Lexikon

Cembalo

[
ˈtʃɛm-; das; italienisch
]
Abkürzung von Clavicembalo (Wortverbindung aus lateinisch clavis, „Schlüssel, Taste“, und der vornehmlich in Osteuropa auf das Hackbrett angewandten Bezeichnung cymbal), französisch Clavecin, englisch Harpsichord, deutsch Klavizimbel, das besonders im 16.18. Jahrhundert als Solo- oder Generalbassinstrument gebräuchliche Tasteninstrument, dessen Saiten durch einen Federkiel angerissen werden; oft mehrere Manuale mit verschiedenen Registern; ab 1750 durch das Hammerklavier abgelöst. Verwandt sind Virginal und Spinett. Kielklavier.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Lexikon Artikel