wissen.de
Total votes: 51
LEXIKON

Easy Listening

[
i:si:ˈlisəniŋ; das; englisch, „Leichthörbarkeit“
]
1961 in den USA eingeführtes Rundfunkformat, dessen Musik besonders eingängig ist. Der Begriff fand später auch als Kategorie für die Charts Verwendung. Da Easy Listening schnell mit „anspruchsloser Musik“ gleichgesetzt wurde, wurde es in den USA 1979 durch Adult Contemporary ersetzt. Als Easy Listening werden insbesondere dezente Instrumentaltitel bezeichnet, die von eigens dafür zusammengestellten Orchestern eingespielt werden; Beispiele: James Last, Bert Kaempfert, Henry Mancini, Georghe Zamfir.
Total votes: 51