Lexikon

Hämochromatse

[
die; griechisch
]
Hämosiderose
erbliche Eisenspeicherkrankheit, die durch erhöhte Aufnahme und Ablagerung von Eisen im Organismus gekennzeichnet ist. Ohne rechtzeitige Behandlung kommt es mit der Zeit zu Organschäden an Leber, Bauchspeicheldrüse, Herz, Milz, und Haut, im fortgeschrittenen Stadium zu Diabetes mellitus, Bronzefärbung der Haut und Leberzirrhose.

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Lexikon Artikel