wissen.de
Total votes: 53
GESUNDHEIT A-Z

Aderlass

die Entnahme von ca. 500 Milliliter Blut aus einer Vene. Die Menge bei einer Blutspende entspricht einem Aderlass. Aderlässe dienen u. a. zur Behandlung der Hämochromatose. Weiterhin werden Aderlässe in der Naturheilkunde zur Behandlung verschiedener Krankheiten eingesetzt. Als unblutigen Aderlass bezeichnet man die Stauung von venösem Blut in den Gliedmaßen durch Staubinden. Der unblutige Aderlass verhindert, dass zu viel venöses Blut zum Herzen zurückfließt und den Lungenkreislauf belastet (z. B. bei Herzinsuffizienz). Auch ausleitende Verfahren.
Total votes: 53