Lexikon

Hancke

Edith, deutsche Schauspielerin, * 14. 10. 1928 Berlin; ab Ende der 1940er Jahre beim Film, spielte sie ab den 1950er Jahren in deutschen Filmkomödien, ab Ende der 1960er Jahre auch in TV-Filmen und -Serien meist komische Rollen; Filme: „Der Hauptmann von Köpenick“ 1956; „Der Maulkorb“ 1958; „Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett“ 1962; „Cafe Wernicke“ 1978 u. a.
phaenomenal_02.jpg
Wissenschaft

Was ist dran am Verdauungsschnaps?

Wie Alkohol die Nahrungsverwertung in Magen und Darm beeinflusst, erklärt Dr. med. Jürgen Brater. Nach einem opulenten Mahl ein oder zwei Schnäpschen – ein weit verbreitetes und überaus beliebtes Ritual, mit dem sich angeblich die Verdauung fördern, sprich beschleunigen lässt. Doch was sagt die Wissenschaft dazu? Unterstützt...

Opioide, Schmerzen, Medizin
Wissenschaft

Schmerzfrei

Schmerzmedikamente sind für viele Menschen am Lebensende eine Erleichterung. Bei chronischen Krankheiten jedoch sind sie mit einer Suchtgefahr verbunden.

Der Beitrag Schmerzfrei erschien zuerst auf wissenschaft.de.

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon

Weitere Artikel aus dem Kalender

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon