Lexikon

Handelsgesetzbuch

Abkürzung HGB
vom 10. 5. 1897 (in Kraft getreten am 1. 1. 1900) mit zahlreichen Änderungen, Grundlage des allgemeinen Handelsrechts; enthält Bestimmungen über den Handelsstand (z. B. Kaufmannseigenschaft, Handelsregister, Firma, Handelsvertreter, Handelsmakler mit bedeutenden Änderungen durch das Handelsrechtsreformgesetz vom 22. 6. 1998), die Handelsgesellschaften, die stille Gesellschaft, die Handelsbücher, die Handelsgeschäfte (z. B. Handelskauf, Kommission, Spedition) und den Seehandel. In Österreich gilt das 1938 eingeführte deutsche HGB. In der Schweiz ist das Handelsrecht im schweizerischen Obligationen-Recht (5. Teil des ZGB) mitenthalten.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Kalender