wissen.de
Total votes: 0
wissen.de Artikel

Betriebliches Rechnungswesen

Praktiker sagen: "Wer seine Buchführung im Griff hat, hat auch sein Unternehmen im Griff." Probleme im Unternehmen und "schlampige" Buchführung gehen meist Hand in Hand. Auch wenn die Materie trocken erscheint: Die Buchführung ist Ihr wichtigstes Informationsmittel in Sachen Erfolg. Denn Zahlen lügen nicht - sofern sie korrekt sind.

Die Bereiche des betrieblichen Rechnungswesens

Nach dem Buchführungserlass aus dem Jahr 1937 wird das betriebliche Rechnungswesen in vier Teilbereiche gegliedert:

  1. Buchführung (Zeitraumrechnung)
  2. Kalkulation (Stückrechnung)
  3. Statistik (Vergleichsrechnung) und
  4. Planung (Vorschaurechnung)

Buchführung

Die Buchführung ist eine Zeitraumrechnung. Sie erfasst die Vermögens- und Kapitalbestände und deren Veränderung, um so den Erfolg eines Rechnungszeitraumes (Jahr, Monat) zu ermitteln. Vermögen und Kapital werden nach Art, Menge und Wert aufgezeichnet. Der Erfolg kann Gewinn oder Verlust sein. Erfunden hat die Buchführung übrigens 1494 der Franziskanermönch Luca Pacioli.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Total votes: 0