Wahrig Herkunftswörterbuch

erlauben

erlauben
Weder erlauben noch Urlaub haben etwas mit dem Laub zu tun. Laub ist verwandt mit dem engl. leaf und dem ndrl. loof „Blatt“ und bezeichnet eigentlich ein Blatt, das als Futter vom Baum oder Strauch gerissen wird. Entsprechend bedeutet das bislang ungeklärte zugrundliegende Verb „abreißen, rupfen“. Das Verb erlauben und das dazugehörige Abstraktum Urlaub (eigentlich „Erlaubnis, sich zu entfernen“) sind hingegen schon im 8. Jahrhundert bezeugt und stammen über mhd. erlouben und ahd. irlouben aus dem gleichbedeutenden germ. *uzlaubija, das auch im gotischen uslaubjan anzutreffen ist. Die einen nehmen an, dass das Wort wie loben und glauben mit dem idg. Stamm *leubh „lieben“ zusammenhängt. Die anderen sehen Parallelen in der Bedeutung des lettischen ļaūt „erlauben, gestatten, zulassen“ oder in einer anderen idg. Wurzel *lēu, die „lassen“ bedeutet.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Lexikon Artikel