wissen.de Artikel

Gönnen Sie sich Ihr ganz persönliches Wohlfühl-Wochenende!

Endlich Wochenende!

The referenced media source is missing and needs to be re-embedded.

Endlich Wochenende! Zeit für Ruhe und Entspannung. Die meisten von uns beginnen schon am Mittwoch oder Donnerstag, sich auf ein verdientes und wohltuendes Wochenende zu freuen. Doch leider stellen wir auch gerade deshalb oftmals sehr hohe Erwartungen an diese zwei Tage. Wir können nicht erwarten, dass wir am Montag wieder genauso frisch und erholt sind wie nach einem dreiwöchigen Urlaub am Mittelmeer. Dennoch können wir durchaus einiges tun, um aus Samstag und Sonntag ein erholsames, entspannendes Wohlfühl-Wochenende zu machen und unsere Batterien für die nächsten fünf Tage wieder aufzuladen. Wichtigste Voraussetzungen hierfür sind, dass Sie Ihre Erwartungen nicht zu hoch schrauben und bereits unter der Woche ein paar Kleinigkeiten beachten. Sie sollten Ihr Wellness-Wochenende regelrecht planen!

Schon am Montag wieder müde?

Ein Grund, warum wir nach dem Wochenende oft nicht ganz so erholt sind wie wir uns das vorgestellt hatten, liegt darin, dass wir uns zu viel vornehmen. Wir wollen während dieser zwei Tage oft alles nachholen, wozu wir im Wochenalltag nicht kamen: Sport, Partys, Ausgehen, Lesen, Putzen, in Ruhe einkaufen usw. Dadurch laufen wir aber große Gefahr, uns auch noch am Wochenende in puren Stress zu begeben. Hier ein paar Tipps, wie Sie Ihre Wochenenden schon in den Tagen dazwischen richtig planen können:

  • Heben Sie sich Ihre Einkäufe nicht für den Samstag auf. Am Wochenende ähneln die meisten Supermärkte eher Bienenstöcken oder Ameisenhaufen - alles läuft kreuz und quer und jeder wirkt gestresst und unleidig. Nutzen Sie stattdessen die längeren Öffnungszeiten oder eine lange Mittagspause, um bereits das Wichtigste einzukaufen. So bleibt Ihnen am Samstag nur noch das frische Obst und Gemüse, das Sie dann auch sehr gut auf dem Markt kaufen können. Dort ist es besonders frisch. Falls Sie sich am Wochenende mal wieder ein spezielleres Gericht gönnen wollen, planen Sie auch dies frühzeitig ein, damit Sie die entsprechenden Zutaten nicht in letzter Minute besorgen müssen.
  • Warten Sie nicht auf das Wochenende, um dann eine groß angelegte Putzaktion zu starten. Staubsaugen können Sie auch unter der Woche. Teilen Sie sich das Putzen in mehrere Teiletappen innerhalb der Woche ein. Bügeln können Sie beispielsweise auch mit einem Fernsehabend verbinden. Falls Ihnen die Hausarbeit zu viel ist und Ihre Finanzen es erlauben , sollten Sie sich überlegen, ob Sie nicht einmal in der Woche eine Haushaltshilfe engagieren. Das wird Ihnen eine große Entlastung bringen und Sie können sich am Wochenende voll und ganz auf sich konzentrieren.
  • Planen Sie dreimal pro Woche sportliche Betätigung ein - möglichst jeweils 20 - 30 Minuten. Das ist effizienter und gesünder, als sich das große Sportprogramm nur für das Wochenende vorzunehmen. Wer sich nur einmal wöchentlich sportlich betätigt, hat leider kaum etwas davon - außer einem unangenehmen Muskelkater. Regelmäßiger Sport steigert hingegen die Kondition und fördert das allgemeine Wohlbefinden von Körper und Geist. Fahren Sie z.B. Rad oder laufen Sie. Strengen Sie sich dabei jeweils nur so sehr an, dass Sie nebenbei noch in der Lage sind, eine Unterhaltung zu führen. Das ist die optimale Belastung für den gesamten Organismus.
  • Verplanen Sie nicht Ihr gesamtes Wochenende im Voraus, sondern lassen Sie sich Platz für Spontaneität. Sicher ist es ratsam, sich vorher eine Liste machen, auf die Sie alles aufschreiben, was Sie gerne unternehmen möchten - sei es außer Haus oder eingeigelt in den eigenen vier Wänden. Haben Sie zu viel auf Ihrer Liste stehen, können Sie sich Ihre Wünsche ja auf mehrere Wellness-Wochenenden verteilen.
  • Möchten Sie gern am Wochenende einmal ein bisschen Zeit ohne Partner oder Familie genießen, teilen Sie das Ihren Lieben rechtzeitig mit. So wird niemand enttäuscht sein, wenn sie mal ein paar Stunden auf Sie verzichten müssen. Machen Sie Ihrem Partner doch den Vorschlag, etwas mit einem Freund oder Kollegen zu unternehmen. Haben Sie Kinder, könnte er mit ihnen einen Nachmittag im Zoo verbringen. Wenn Sie Ihren Partner gern in Ihr Wohlfühl-Programm integrieren möchten, weihen Sie ihn frühzeitig ein. Wenn er von der Aussicht auf ein entspannendes, ruhiges Wohlfühl-Wochenende genauso angetan ist, macht es Ihnen beiden sicherlich Spaß, es auch gemeinsam zu planen.
  • Gehören Sie zu den sehr engagierten Menschen, die am Wochenende meist einige Verpflichtungen haben wie die ehrenamtliche Tätigkeit in einem Verein, die Englisch-Nachhilfe bei der Nichte oder das Gassi-Gehen mit dem lieben Nachbarhund? Dann sollten Sie sich bereits zu Wochenbeginn überlegen, welche Termine Sie verschieben oder ausnahmsweise sogar absagen können, so dass Sie keine oder nur noch das absolute Mindestmaß an Verpflichtungen zu erledigen haben. Nur so kann sich Entspannung und Ruhe entfalten.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren