wissen.de
Total votes: 0
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

geben

ge|ben
V.
45, hat gegeben
I.
mit Dat. u. Akk.
1.
jmdm. etwas g.
a)
etwas in jmds. Hand legen;
jmdm. die Hand g.; jmdm. einen Gegenstand g.
b)
jmdm. etwas zuteilwerden lassen, jmdn. in den Genuss von etwas bringen;
einem Kind Liebe g.; jmdm. einen Kuss g.; jmdm. die Gelegenheit g., etwas zu tun; jmdm. die Erlaubnis zu etwas g.; einem Kind eine gute Schulbildung g.; jmdm. zu essen g.; es ist ihm nicht gegeben, humorvoll zu reagieren
er kann nicht humorvoll reagieren
c)
etwas in jmds. Besitz gelangen lassen;
jmdm. Geld g.
d)
jmdm. etwas vermitteln, übermitteln;
jmdm. eine Nachricht, ein Zeichen, einen Rat g.
e)
jmdm. etwas (zu einem Zweck) überlassen, leihen;
er gibt mir das Auto für diese Fahrt
f)
jmdm. etwas gewähren;
jmdm. für etwas Zeit g.; der Arzt gibt dem Kranken noch zwei Monate
übertr., ugs.
der Arzt vermutet, dass der Kranke noch zwei Monate leben wird
g)
als Part.
etwas als gegeben nehmen
etwas als unabänderlich hinnehmen, sich mit etwas abfinden;
das ist das Gegebene
das ist das Richtige, Passende;
unter den gegebenen Umständen
unter den Umständen, wie sie gerade sind
2.
jmdm. jmdn. g.
jmdm. jmdn. (zu einem Zweck) überlassen;
ich gebe Ihnen den Jungen als Begleiter; bitte g. Sie mir Herrn X
bitte lassen Sie mich (am Telefon) mit Herrn X sprechen, rufen Sie Herrn X ans Telefon
II.
mit Akk.
1.
etwas g.
a)
anbieten;
wir g. heute Abend nur kalte Speisen
b)
veranstalten;
ein Fest g.; ein Konzert g.; sie g. heute (im Theater) Hamlet
c)
an einen Ort, an eine Stelle bringen;
ein Paket zur Post g.; einen Artikel in Druck g.
d)
hervorbringen;
die Kuh gibt täglich 10 Liter Milch
e)
als Ergebnis bringen;
zwei mal zwei gibt vier
2.
unpersönl., mit „es“
a)
es gibt etwas
etwas existiert, ist vorhanden, ist möglich;
es gibt keine Gespenster; gibt es etwas Neues?; es gab viel, nichts zu essen; ja, sowas gibt's
ugs.
sowas kommt vor;
das gibt's nicht!
das ist doch nicht möglich!; das dulde ich, dulden wir nicht, das darf nicht getan werden!;
da gibt's nichts!
ugs.
dagegen kann man nichts sagen, dagegen ist kein Einwand möglich
b)
es tritt etwas ein, es ereignet sich etwas;
es wird Regen, Schnee g.; wenn du das tust, gibt es ein Unglück; tu das nicht, sonst gibt's Prügel
sonst bekommst du Prügel
3.
jmdn. (an eine Stelle, zu einem Zweck) g.
schicken, gehen lassen, wegbringen;
ein Kind in eine Schule g.; einen Jugendlichen in die Lehre g.; ein Kind in Pflege g.
III.
mit Präp.obj.
1.
etwas auf etwas g.
a)
Wert auf etwas legen;
ich gebe viel auf seinen Rat, sein Urteil; er gibt viel, gibt nichts auf gutes Essen
b)
etwas gut beurteilen;
auf solche Äußerungen gebe ich nichts
2.
etwas von sich g.
a)
etwas äußern;
er gab keinen Laut von sich; er gibt nur Plattheiten von sich
b)
erbrechen;
das Kind hat das Essen wieder von sich gegeben
3.
etwas um etwas g.
etwas tun oder auf etwas verzichten, um etwas anderes zu erhalten;
ich würde etwas, sehr viel darum g., wenn
IV.
refl.
sich g.
1.
sich benehmen, sich verhalten;
sie gibt sich ganz natürlich; er gibt sich wie ein großer Herr
2.
nachlassen;
die Schmerzen haben sich (wieder) gegeben
3.
zeigen, zugeben, dass man etwas ist;
sich besiegt, geschlagen, gefangen g.
V.
o. Obj.
1.
Kart.
die Karten austeilen;
wer gibt?
2.
Tennis, Tischtennis
den Ball ins Spiel bringen;
du gibst
Total votes: 0