wissen.de
KALENDER
Berlin: Nach der Chemie- und Metallindustrie wird auch für die westdeutsche Bauwirtschaft ein Tarifabschluss erzielt. Die Löhne und Gehälter für die 780 000 Beschäftigten im westdeutschen Bauhauptgewerbe steigen während der Laufzeit von zwei Jahren in zwei Stufen um insgesamt 3,6%. Zugleich vereinbaren Arbeitgeber und Gewerkschaften, eine tarifliche Zusatzrente einzuführen und die Altersteilzeit auszubauen. Damit belaufen sich die Einkommensverbesserungen für das westdeutsche Bauhauptgewerbe auf insgesamt 4,2%.