wissen.de
Total votes: 9
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

brechen

br|chen
V.
19
I.
mit Akk.; hat gebrochen
1.
durch Druck in Stücke teilen;
das Brot b.
feierlich teilen;
Blumen b.
poet.
pflücken;
Marmor b.
im Steinbruch abschlagen;
Flachs b.
zerkleinern
2.
überwinden, bezwingen;
jmds. Trotz, Widerstand b.
3.
nicht halten, nicht einhalten;
einen Schwur, die Treue, einen Vertrag, ein Versprechen b.; sein Wort b.
4.
beenden;
das Fasten b.; endlich brach er das Schweigen; einen Rekord b.
einen neuen Rekord aufstellen
II.
mit Dat. und Akk.; hat gebrochen
jmdm. oder sich etwas b.
durch Gewalt, Sturz entzweimachen;
sich den Arm, das Bein b.; das hat ihm das Genick gebrochen
ugs.
das hat ihm die Existenz genommen
III.
refl.; hat gebrochen
sich b.
1.
von der Richtung abweichen;
Lichtstrahlen b. sich im Wasser
2.
gegen etwas schlagen und zurückgeworfen werden;
Wellen b. sich am Ufer, am Felsen; Schallwellen b. sich an einer Mauer
IV.
o. Obj.; ist gebrochen
1.
durch Druck in Stücke gehen, entzweigehen;
das Eis, der Zweig bricht; mir brach fast das Herz
übertr.
es tat mir sehr weh;
der Saal war zum Brechen voll
der Saal war überfüllt
2.
brüchig werden, rissig werden;
alter Seidenstoff, altes Leder bricht
3.
aussetzen;
seine Stimme brach (vor innerer Bewegung)
4.
starr, blicklos werden;
in der Wendung
seine Augen brachen
er starb
5.
plötzlich hervorkommen;
die Sonne brach aus den Wolken, durch die Wolken; Rehe brachen aus dem Gebüsch
V.
o. Obj. oder mit Akk. oder refl.; hat gebrochen; ugs.
den Mageninhalt durch den Mund von sich geben, sich erbrechen;
ich muss b.,
oder
ich muss mich b.; er hat gebrochen,
oder
er hat das Essen gebrochen; der Film ist zum Brechen
der Film ist abscheulich, widerwärtig
VI.
mit Präp.obj.; hat gebrochen
mit etwas b.
etwas nicht mehr tun, mit etwas aufhören;
mit einer Gewohnheit b.; mit etwas oder jmdm. b.
die Freundschaft mit jmdm., die Beziehung zu etwas oder jmdm. beenden;
mit einem Freund, mit der Kirche, mit einer Partei b.
Total votes: 9