Lexikon

Hterochronie

[
griechisch
]
eine ungleiche Entwicklungsrate von Organen während der Entwicklung (Ontogenie). So können z. B. die Keimdrüsen (Gonaden) schon in einem Larvenstadium vollständig entwickelt sein (z. B. beim Axolotl).

Weitere Lexikon Artikel