Lexikon

Landmaschinen

landwirtschaftliche Maschinen
alle Maschinen, die im landwirtschaftlichen Betrieb eingesetzt werden: Die Feldmaschinen oder Ackerbaugeräte dienen der Erleichterung und Verbesserung der Bestellungsarbeiten, z. B. Pflug, Fräse, Grubber, Egge, Walze, Hackmaschine, Sämaschine, Pflanzmaschine, Düngerstreuer, Pflanzenschutzspritze und ihre Kombinationen. Für Erntearbeiten und Grünlandbewirtschaftung werden Mähgeräte und Wender, Pressen, Wiesenschleppen, Kartoffel- und Rübenroder, Feldhäcksler, Mählader, und heute vor allem Vollerntemaschinen (Mähdrescher) und Mehrzweckmaschinen verwendet. Zur Erleichterung des Lastentransports dienen Gebläse, Greifer, Pressen, Teleskoplader, Frontlader neben Plattform- und Kippanhängern. Die Vielzahl der u. a. für Saatbettbereitung, Aussaat, Düngung, Pflanzenschutzmittelausbringung und Ernte erforderlichen Maschinen hat dazu geführt, dass viele Landwirte Teilarbeiten an Lohnunternehmer vergeben oder sich einem Maschinenring anschließen, bei dem mehrere Landwirte ein Gerät gemeinsam nutzen.
Image
Copyright Issues
Apulien: Landwirtschaft
Landwirtschaft in Apulien
Mähdrescher beim Ernteeinsatz.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Kalender