wissen.de
Total votes: 23
LEXIKON

Luftbrücke

eine Verkehrsverbindung auf dem Luftweg, die bei Sperrung oder Unbenutzbarkeit des Land- oder Seewegs in der Regel kurzfristig und insbesondere zu Versorgungszwecken errichtet wird. Während der Berliner Blockade durch die Sowjetunion und in der Übergangszeit danach, vom 26. 6. 1948 bis zum 30. 9. 1949, wurden die drei westlichen Sektoren Berlins durch eine Luftbrücke mit Nahrung, Brennstoff und Industriegütern versorgt. In 462 Tagen wurden von den drei westlichen Besatzungsmächten, vor allem von den Amerikanern, hauptsächlich auf ihre Kosten mit 277 264 Flügen 1,8 Mio. t Versorgungsgüter eingeflogen, davon 1,7 Mio. t während der eigentlichen Blockade bis Mai 1949.
Total votes: 23