wissen.de
Total votes: 165
wissen.de Artikel

Das macht die Berliner Luft ...

20 Jahre Hauptstadtvertrag

Vor 20 Jahren, am 25. August 1992, wurde der Hauptstadtvertrag unterzeichnet. Heute ist Berlin die Stadt der Kreativen, die Multi-Kulti Hauptstadt mit Kiezkultur und spannenden Events, aber auch die Stadt der Bauverzögerungen, der Hundehäufchen und der Armut. Die Autorin Katja Schmid lebt seit vielen Jahren in Berlin. Für wissen.de beschreibt sie die Berliner Luft: die Schattenseiten der Hauptstadt, aber auch ihre liebenswerten Besonderheiten.

 

Baustelle Berlin – vollendet unvollendet

Dieses Bild ist leider nicht verfügbar. - wissen.de
Der Abriss des Palastes der Republik sollte 12 Millionen kosten. Doch allein die Asbestentsorgung verschlang 80 Millionen Euro.
Die Teilung Berlins ist Vergangenheit, die Luftbrücke zur Versorgung West-Berlins ist nur noch wenigen ein Begriff. Dennoch gehören Streckensperrungen und Blockaden zum Alltag der Einwohner. Sei es, dass ein Staatsgast zu Besuch ist, dass die Straße des 17. Juni mal wieder zur Fanmeile wird, oder mal wieder ein Marathon, Straßenfest, eine Parade oder Demonstration stattfindet. Die Events sind austauschbar, was bleibt, ist eine Mischung aus Gleichmut und Flexibibilität, die der Berliner haben muss, um den alltäglichen Wahnsinn zu meistern. Allein schon die unzähligen Baustellen in der Stadt verlangen von jedem Bewohner eine Art Taxifahrergehirn, das stets mindestens eine Alternativstrecke kennt. Auch Kneipen, Bars und Restaurants kommen und gehen, wo heute noch ein Schneider war, kann morgen schon eine Bäckerei mit „Coffee to go“ eröffnen. Die vierte in derselben Straße. Die Schnelllebigkeit hat ihren Charme, umso legendärer sind Orte der Beständigkeit. Currywurstbuden, die in der dritten Generation bewirtschaftet werden, Strandbäder aus den 20er Jahren, der Spätkauf an der Ecke.
... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
von Katja Schmid, wissen.de, August 2012
Total votes: 165