wissen.de Artikel

Der Berliner Hauptbahnhof

von Ulrich Strelzing, wissen.de

Der neue Berliner Hauptbahnhof

Ein Bauwerk der Superlative wird eingeweiht: Der neue Berliner Hauptbahnhof, der in elf Jahren Bauzeit an der Stelle des alten Lehrter Bahnhofs gebaut wurde. In der Nähe des Regierungsviertels mit Reichstag und Kanzleramt entstand für geschätzte 700 Millionen Euro der elegant in einer weitgezogenen Kurve liegende größte Kreuzungsbahnhof Europas, der von einem 321 Meter langen Glasdach, bestehend aus über 9000 Scheiben, überspannt wird. In Nord-Süd-Richtung ist die Bahnhofshalle immer noch 180 Meter lang. Darunter liegen 70.000 qm Geschossfläche.

Technisch anspruchsvoll wurde der Bau nicht nur durch die schwierigen geologischen Bedingungen in Berlin, sondern auch durch die Tatsche, dass der gesamte Bau bei gleichzeitig weiterfließendem Zugverkehr stattfand. Spektakulärer Höhepunkt der Arbeiten war das Absenken der Brückenbauwerke der zwei Bürohäuser, die sich nun quer über das Glasdach des Bahnhofs spannen. Auf dem Dach wird Berlins größte Photovoltaik-Anlage mit 75.000 Solarzellen Solarstrom erzeugen.

Auf 5 Etagen kreuzen sich die Züge in Ost-West und Nord-Süd-Richtung, sowie S- und U-Bahnen. Bisher fuhren alle Züge über die West-Ost-Strecke vom Bahnhof Zoo durch die Stadt über den Bahnhof Friedrichstraße in Richtung Alexanderplatz. Nun wird mit dem Fahrplanwechsel am 28. Mai eine im Innenstadtgebiet im Tunnel geführte Nord-Süd-Strecke hinzukommen, an der die Bahnhöfe Gesundbrunnen und Südkreuz modernisiert wurden.

Mit bis zu 300.000 Reisenden täglich rechnet die Bahn für den neuen Hauptbahnhof. Diese Prognosen werden von Kritikern als zu optimistisch kritisiert, ging man doch bei dieser Zahl von 5 Millionen Einwohnern für Berlin aus.

Der Architekt des Bahnhofs, Meinhard van Gerkan, wird nicht völlig ohne Ärger mitfeiern, da er sich im Streit mit der Bahn befindet, die seine Entwürfe der Halle aus Kostengründen änderte. Doch diese Punkte werden gegenüber der Dimensionen dieses Glas-Stahl-Kollosses sicher zurückstehen, wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bahn-Chef Hartmut Mehdorn mit Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit den Bahnhof am 26.5.2006, gerade noch rechtzeitig zur Fußball-WM, feierlich einweihen.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren