Lexikon

Migratinshintergrund

2005 vom Statistischen Bundesamt eingeführter Begriff zur Kennzeichnung einer Bevölkerungsgruppe; erweitert die bisherige statistische Differenzierung zwischen deutschen und ausländischen Staatsangehörigen um weitere Merkmale zur Charakterisierung des Integrationsbedarfs. Zu den „Menschen mit Migrationshintergrund“ werden gerechnet: ab 1950 zugewanderte Ausländer, in Deutschland geborene Ausländer, eingebürgerte Ausländer, Spätaussiedler und Kinder mit zumindest einem Elternteil, der eines der genannten Merkmale erfüllt. Personen mit Migrationshintergrund haben z. T. keine eigene Migrationserfahrung, viele leben seit ihrer Geburt in Deutschland. Im Mikrozensus 2005 betrug die Zahl aller Personen mit Migrationshintergrund in Deutschland 15,3 Mio., rund 19% der Wohnbevölkerung. Größte Gruppe der Personen mit eigener Migrationserfahrung sind zugewanderte Ausländer (5,6 Mio.), gefolgt von Eingebürgerten (3 Mio.) und jenen Spätaussiedlern, die nach dem 1. 8. 1999 zugewandert sind (1,8 Mio.); bei den Menschen mit Migrationshintergrund, aber ohne eigene Migrationserfahrung handelt es sich um Kinder von Eingebürgerten, Spätaussiedlern oder von Ausländern (2,7 Mio.).
Insekten, Schädlinge
Wissenschaft

Düfte statt Pestizide

Kulturpflanzen lassen sich umweltfreundlich schützen – durch synthetische Abwehrdüfte nach natürlichem Vorbild. von CHRISTIAN JUNG Die aktuelle Lage in der Landwirtschaft ist brisant: In mehr als der Hälfte der Länder der Erde fällt mindestens ein Drittel der landwirtschaftlichen Ernten Schädlingen und Pflanzenkrankheiten zum...

Darknet, Internet
Wissenschaft

Geschützt Surfen

Jeder Nutzer von üblichen Browsern oder Suchmaschinen ist über seine IP-Adresse identifizierbar und gibt durch die Internet-Nutzung Informationen über sich preis. Wer nicht ausspioniert werden will, kann sich nur durch einen anderen Weg ins Internet schützen. Doch die Technologie wird auch von Kriminellen im Darknet genutzt. von...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Kalender

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch