wissen.de
Total votes: 39
LEXIKON

Mstra

Mystras
mittelalterliche Ruinenstadt auf dem Peloponnes (Lakonien), 1249 als Festung der Fürsten von Achaia, Villehardouin, gegründet, ab 1262 byzantinisch, Mitte des 14. Jahrhunderts Sitz der Despoten von Morea, Söhne und Brüder der byzantinischen Kaiser; ab 1460 türkisch, nach Brandschatzung 1770 und Gründung von Neu-Sparta 1834 verfallen. Villehardouin-Burg (13. Jahrhundert), aus Trümmern des östlich gelegenen Sparta erbaut, mit Despotenpalast (13.15. Jahrhundert); zahlreiche Kirchen mit z. T. erhaltenen byzantinischen Fresken; in der von Mauern umgebenen Ober- und Unterstadt Reste vornehmer Wohnhäuser. Im 15. Jahrhundert war Mistra Sitz der Philosophenschule des byzantinischen Neuplatonikers Gemistos Plethon. In Goethes „Faust II“ Schauplatz der Begegnung von Faust und Helena.
Total votes: 39