wissen.de
Total votes: 29
LEXIKON

Rückfallfieber

Rekurrensfieber; Febris recurrens
fieberhafte, anzeigepflichtige Infektionskrankheiten, die durch Bakterien (Borrelien) hervorgerufen werden. Läuse übertragen ein nur noch in kälteren Gegenden Afrikas (besonders Äthiopien), Asiens und Südamerikas vorkommendes Rückfallfieber (Erreger: Borrelia recurrentis), während die Erreger der anderen Formen von Zecken übertragen werden und in den warmen Gebieten Afrikas, Süd- und Zentralasiens, Amerikas und im Vorderen Orient auftreten. Nach einer Inkubationszeit von 47 (312)·Tagen kommt es zu hohem Fieber (41 °C), das mit fieberfreien Intervallen abwechselt und von Kopf-, Glieder- und Rückenschmerzen sowie Leber- und Milzvergrößerung begleitet wird. Die Behandlung erfolgt mit Antibiotika. Rückfallfieber hinterlässt keine dauernde Immunität.
Total votes: 29