Lexikon

Synpse

[
die; griechisch
]
vergleichende Nebeneinanderstellung, besonders gleichartiger Stücke, der ersten drei Evangelien (Matthäus, Markus, Lukas), seltener auch des Johannesevangeliums; im Allgemeinen unter Zugrundelegung des Markusevangeliums als des vermutlich ältesten Evangeliums und der sog. Logienquelle (vor allem die Lehre Jesu enthaltend). Wegen ihrer auf gemeinsamen Quellen beruhenden Ähnlichkeit heißen die ersten drei Evangelien auch synoptisch, ihre Verfasser Synoptiker.
Labormaus
Wissenschaft

Wie übertragbar sind Tierversuche?

In der ethischen Diskussion um Tierversuche taucht immer wieder die Frage auf, wie gut die an Tieren gewonnenen Erkenntnisse auf den Menschen übertragbar sind. Eine Übersichtsstudie hat nun ausgewertet, auf welchen Anteil der Tierversuche klinische Studien am Menschen folgten, wie viele zu zugelassenen Therapien führten und in...

Gemeinschaft, Menschen, Menhire
Wissenschaft

Steine und Menschen

Wer hat die Menhire aufgestellt? Waren die gewaltigen Megalithgräber letzte Ruhestätten für alle oder Mausoleen einer jungsteinzeitlichen Elite? von KLAUS-DIETER LINSMEIER Wer schon einmal vor Stonehenge, den Menhiren von Carnac oder einem Dolmengrab stand, hat vermutlich gestaunt: Wie haben die Menschen der Jungsteinzeit das nur...

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon