Lexikon

Evanglium

Gattungsbezeichnung für aus dem frühen Christentum stammende erzählende Schriften, die die Worte und Taten Jesu zum Gegenstand haben. Man unterscheidet „kanonische“ (die 4 neutestamentlichen) und „apokryphe“, d. h. nicht in das Neue Testament aufgenommene Evangelien. Die (kanonischen) Evangelien nach Matthäus, Markus und Lukas heißen „synoptische“ Evangelien, weil sie nach Anlage und Inhalt eng zusammengehören (Synopse), während das (ebenfalls kanonische) Johannesevangelium nach Form und Inhalt einen eigenen Typ bildet.
Anode, Batterien
Wissenschaft

Akkus für die Tonne

Seit Kurzem gibt es Batterien, die biologisch abbaubar sind. Manche sind sogar essbar. Doch wie leistungsstark sind solche Zellen? Und wo lassen sie sich einsetzen? von ROLF HEßBRÜGGE Handelsübliche Batterien sind das Gegenteil von umweltverträglich: Sie bestehen in der Regel aus einem Stahlgehäuse. Darin schwappt ein Elektrolyt...

sciencebusters_NEU.jpg
Wissenschaft

Standheizung

Die Hitze der Stadt ist im Sommer brutal. Da man fürchterlich matt ist, wird das Leben zur Qual“, heißt es im Lied „Oben ohne“ des österreichischen Schlagersängers Reinhard Fendrich. Obwohl er darin vor allem über Barbusigkeit in Wiens Freibädern singen wollte, hat er damit auch eine präzise Beschreibung dessen geliefert, was...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon