wissen.de
Total votes: 94
LEXIKON

Webervögel

Ploceidae
Webervogel: Nestbau
Webervogel: Nestbau
Bei den Webern errichten nur die prachtvoll gefärbten Männchen ihre Nester an einem ihnen zusagenden Ort. Meist aus Halmen geflochten, wird das Bauwerk zunächst gerüstartig angelegt und anschließend zu Ende gebaut, worauf die Innenausstattung erfolgt.
eine rund 150 Arten umfassende Familie der Singvögel, zu denen u. a. die Unterfamilien der Sperlinge, der Witwen und der Echten Webervögel (Weberfinken) gehören. Sie leben in Afrika (südlich der Sahara), Südasien und Australien. Die Webervögel ähneln den Finken, bauen aber oben geschlossene Nester; sie leben oft gesellig, z. T. auch während der Brut. Die Echten Webervögel bauen aus Grashalmen oder Bast kunstvoll geflochtene hängende Nester, z. B. die südafrikanischen Blutschnabelweber, Quelea quelea, und Orangeweber, Euplectes orix.
Total votes: 94