Wahrig Herkunftswörterbuch

knülle

ugs.:
erschöpft, angeschlagen, auch: betrunken
aus
schwäb.
knüll „betrunken“, vielleicht zu
schwäb.
knüllen „zusammenballen, zerknittern“, vielleicht auch aus
frühnhd.
knollet, knollicht „klumpig“, dann „massenweise“, in Fügungen wie knollet trinken, knöllicht saufen, dann Bedeutungsverlagerung auf „betrunken“ und dann „erschöpft“

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon