wissen.de
Total votes: 0
GESUNDHEIT A-Z

Antibiotikaresistenz

Unempfindlichkeit von Bakterien gegenüber einem Antibiotikum oder mehreren Antibiotika. Als Folge wirkt dieses Medikament nicht mehr gegen den entsprechenden Keim. Diese Eigenschaft können die Bakterien natürlicherweise besitzen oder durch eine Mutation erwerben. Die Ursache einer Resistenz ist z. B. das Bakterienenzym Beta-Lactamase (Lactamase), das die chemische Struktur von bestimmten Penizillinen und Cephalosporinen zerstört und sie so unwirksam macht. Die Entwicklung von resistenten Keimen wird dadurch gefördert, dass die Erreger häufig Antibiotika ausgesetzt werden, vor allem dann, wenn die Keime durch das Antibiotikum nicht völlig beseitigt werden können und so "geeignete" Mutationen begünstigen. Um die Entwicklung von Resistenzen zu verhindern, ist generell eine gezielte, keimspezifische Antibiotikatherapie anzustreben.
Total votes: 0