Gesundheit A-Z

Arteriole

ein arterielles Blutgefäß, das in eine Kapillare übergeht. Die Wand der Arteriolen ist anders als die der Arterien aufgebaut. Sie besteht aus einer inneren Schicht und einer Schicht aus Muskelfasern, die durch ein dünnes Gewebegitter (unvollständig) getrennt sind. Als Vas afferens bezeichnet man die Arteriolen, die zu den kleinsten Gefäßen der Glomeruli (Glomerulus) der Niere hinführen, als Vas efferens diejenigen Arteriolen, die von den Glomeruli wegführen.
Wissenschaft

Antidepressiva: Erwartung prägt Absetzsymptome

Aufhören ist problematisch, heißt es: Neben dem Verlust der stimmungsaufhellenden Wirkung können auch „Entzugserscheinungen“ wie Schlafstörungen oder Kopfschmerzen das Absetzen einer Antidepressiva-Behandlung erschweren. Doch aus einer Studie geht nun hervor, dass dieser Aspekt offenbar weniger schwerwiegend ist als bisher...

Phaenomenal_NEU.jpg
Wissenschaft

Pfui, das tut man nicht! Oder doch?

Warum Nase hochziehen gesunder ist als Schnäuzen, erklärt Dr. med. Jürgen Brater. Andere Länder, andere Sitten. Während uns von Kindesbeinen an eingetrichtert wird, in ein Taschentuch zu schnäuzen, wenn die Nase läuft, gilt das in vielen asiatischen Kulturen als eklig und ist daher im Beisein anderer verpönt. Dagegen empfindet...

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon