wissen.de
Total votes: 69
GESUNDHEIT A-Z

Membranpotenzial

elektrische Spannung zwischen Innen- und Außenseite einer erregbaren Zelle, die bis zu 100 Millivolt beträgt. Das Membranpotenzial wird durch spezifische Ionenpermeabilität und Transportmechanismen in der Zellmembran der Zelle aktiv aufgebaut. Die Fähigkeit zur wiederholten Potenzialumkehr (Depolarisation), die ebenfalls auf einer Veränderung der Membrandurchlässigkeit beruht, bildet die Grundlage der Reizübertragung im Nervensystem. Die Zellen des Erregungsleitungssystems im Herz verhalten sich analog.
Total votes: 69