Gesundheit A-Z

Mononucleosis infectiosa

Pfeiffer-Drüsenfieber; Monozytenangina; Kissing disease; Drüsenfieber; Kusskrankheit
grippeähnliche Erstinfektion mit dem Epstein-Barr-Virus (EBV), die im Kindesalter in der Regel kaum bemerkt wird, bei Infektion im jungen Erwachsenenalter jedoch zu Fieber, Rachenentzündung mit schmutzig-grauen Belägen auf den Rachenmandeln und schmerzhaften Lymphknotenschwellungen im Halsbereich führt. Das Virus wird durch Speichel übertragen (daher Kusskrankheit) und vermehrt sich in den B-Lymphozyten des Rachenraums. Die Mononukleose, also der Nachweis von 60% bis 80% leukämieähnlicher, großer, einkerniger lymphoider Leukozyten (Downey-Zellen) im Blutbild bei Erhöhung der Gesamtleukozytenzahl auf 25.000/mm3, resultiert aus der Ausschleusung reaktiv veränderter, atypischer T-Lymphozyten aus den infizierten lymphatischen Geweben. Die Diagnose wird durch den Nachweis spezifischer Antikörper (im Schnelltest) bestätigt. Komplikationen (hämolytische Anämie, Milzschwellung und -riss, Gehirn- und Herzmuskelentzündung) sind selten.
Migräne, Antikörper
Wissenschaft

Kampf den Kopfschmerzen

Regelmäßige Migräneattacken sollte niemand einfach hinnehmen. Die Forschung hat viele effektive Therapien zur Vorbeugung entwickelt. von SUSANNE DONNER Wenn es wärmer wird und andere endlich mehr Zeit im Freien verbringen, beginnt für Theresa Kühn (Name geändert) eine schlimme Zeit. Sie wickelt ein Tuch um ihren Kopf und setzt...

Phaenomenal_NEU.jpg
Wissenschaft

Pfui, das tut man nicht! Oder doch?

Warum Nase hochziehen gesunder ist als Schnäuzen, erklärt Dr. med. Jürgen Brater. Andere Länder, andere Sitten. Während uns von Kindesbeinen an eingetrichtert wird, in ein Taschentuch zu schnäuzen, wenn die Nase läuft, gilt das in vielen asiatischen Kulturen als eklig und ist daher im Beisein anderer verpönt. Dagegen empfindet...

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon