wissen.de
Total votes: 63
GESUNDHEIT A-Z

Plazentaschranke

natürliche Trennschicht zwischen mütterlichem und kindlichem Kreislaufsystem, die Zellen und großmolekulare Teilchen aus dem Blut herausfiltert. Die Durchgängigkeit für Stoffe ist abhängig von der Molekülgröße und verschiedenen biochemischen Eigenschaften wie Fettlöslichkeit oder Eiweißbindung. Viele Viren, z. B. das Röteln- und das Windpockenvirus, können die Plazentaschranke passieren und zu einer Schädigung des Kindes führen. Auch Drogen und zahlreiche Medikamente treten durch die Plazentaschranke in den fetalen Kreislauf über und können die normale kindliche Entwicklung stören.
Total votes: 63