wissen.de
Total votes: 28
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

Disthen

Di|sthen
m.
1
meist bläuliches Mineral, Aluminiumsilikat;
Syn.
Cyanit, Kyanit, Zyanit
[vermutlich < 
lat.
dis
„gegensätzlich“ und
griech.
sthenos
„Kraft“, nach der in Längs und Querrichtung unterschiedlichen Härte]
Die Buchstabenfolge
dis|t
kann in Fremdwörtern auch
di|st
getrennt werden. Davon ausgenommen sind Zusammensetzungen, in denen die fremdsprachigen bzw. sprachhistorischen Bestandteile deutlich als solche erkennbar sind, z. B.
trahieren, tribuieren
.
Total votes: 28