wissen.de
Total votes: 0
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

einhängen

ein|hän|gen
V.
1, hat eingehängt
I.
mit Akk.
mittels Öse oder Scharnier befestigen, aufhängen;
Ggs.
aushängen
(I 2)
;
die Tür, ein Fenster e.
II.
o. Obj.
den Telefonhörer auf die Gabel legen, das Gespräch durch Auflegen des Hörers abrupt, unhöflich beenden;
er hat einfach eingehängt
III.
refl.
sich (bei jmdm.) e.
den Arm in jmds. angewinkelten Arm legen;
Syn.
einhaken, einhenkeln;
komm, häng dich ein!; sie hängte sich bei ihm ein
[zu II: früher war der Telefonhörer zum Aufhängen eingerichtet]
Total votes: 0