wissen.de
You voted 2. Total votes: 12
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

entschlüpfen

ent|schlụ̈p|fen
V.
1, ist entschlüpft; o. Obj. oder mit Dat.
1.
(jmdm. oder einer Sache) geschickt, wendig, leise entkommen;
der Vogel ist (mir) entschlüpft; der Dieb ist (uns) entschlüpft; die Eidechse ist meiner Hand entschlüpft
2.
jmdm. e.
unkontrolliert, unbedacht von jmdm. ausgesprochen werden;
kaum war mir das Wort e., da bereute ich es schon; sich eine anzügliche Bemerkung, ein Geständnis e. lassen
You voted 2. Total votes: 12