wissen.de
Total votes: 24
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

filibustern

fi|li|bs|tern
auch
[bʌ̣s]
V.
1, hat filibustert; o. Obj.
durch endlose Reden die Verabschiedung eines Gesetzes verzögern
[
engl.
, < älterem
flibutor
„Freibeuter, Seeräuber“, →
Flibustier;
die Übertragung der Bed. „Seeräuber“ auf den Verschleppungstaktiker ist so zu verstehen, dass er durch Dauerreden Zeit vergeudet, sie dem anderen also wegnimmt, sozusagen „plündert, sich aneignet“]
Total votes: 24