wissen.de
Total votes: 0
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

sitzenbleiben

st|zen|blei|ben, <auch> st|zen  blei|ben
V.
17, ist sitzengeblieben / sitzen geblieben; o. Obj.; ugs.
1.
(in der Schule) nicht (in die nächsthöhere Klasse) versetzt werden
2.
früher, abwertend
keinen Ehepartner finden, nicht geheiratet werden
3.
auf etwas s.
etwas nicht verkaufen, etwas nicht loswerden;
er ist auf seinen Pfannkuchen sitzengeblieben / sitzen geblieben
4.
beim Backen nicht aufgehen;
der Kuchen ist sitzengeblieben / sitzen geblieben
Total votes: 0