Wahrig Herkunftswörterbuch

Diele

1.
langes Fußbodenbrett
2.
Vorraum einer Wohnung
mhd.
dil,
ahd.
dil(o); die Bezeichnung beruht auf
germ.
*þel „Brett, Leiste, Holzfußboden“, auch in
altengl.
þille „Diele, Bretterboden“; Quelle ist
idg.
*tel „Fläche, Boden“, das auch
lat.
tellus „Erde, Fußboden“ und
griech.
telía „Tisch, Brett“ zugrunde liegt; die Bedeutung „Flur“ ist westniederdeutschen Ursprungs
Psychologie, Krisen, Zusammengehörigkeit
Wissenschaft

Gemeinsam stark

Der Klimawandel und die Corona-Pandemie: Was hindert die Menschheit daran, solche globalen Krisen entschlossen anzugehen? von JAN BERNDORFF Der Klimawandel trägt keinen Schnauzbart.“ Mit dieser einfachen Formel erklärte der Psychologe Daniel Gilbert von der Harvard University in den USA schon vor 15 Jahren die Schwierigkeiten der...

Atmosphäre, Weltraumschrott
Wissenschaft

Die Mülldeponie am Himmel

Teile zerborstener Satelliten, Raketenstufen und Farbsplitter – der Orbit der Erde ist voller Weltraumschrott. Nun wird an Lösungen gearbeitet

Der Beitrag Die Mülldeponie am Himmel erschien zuerst auf ...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon