wissen.de
Total votes: 56
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH

Sonde

1.
Instrument zum Einführen in Körperhöhlen
2.
Messinstrument
3.
Bergbau:
Probebohrung
frz.
sonde „Sonde, Lot, Senkblei“, zu
frz.
sonder „mit der Sonde untersuchen“, über
vulgärlat.
*subundare „untertauchen“ aus
lat.
sub „unter“ und
lat.
unda „Woge“
[Info]
Sonde
In einer Sonde oder Raumsonde sind heute zumeist kleine technische Meisterwerke der Optik unterwegs, die Bilder von weit entfernten Planeten oder anderen Himmelskörpern zur Erde senden. Es gibt allerdings auch Sonden, mit denen man das Innere des Menschen oder eines Berges erkundet. Dieser Aspekt des Ein oder Untertauchens ist es auch, der dem Wort zugrunde liegt:
vulgärlat.
*subundare heißt „untertauchen“ und ist aus
lat.
sub unter und unda „Welle, Woge“ zusammengesetzt. Im
Frz.
wurde daraus das Verb sonder „mit der Sonde untersuchen“, das dem deutschen sondieren „vorfühlen, testen“ zugrunde liegt, sowie das Substantiv sonde, das ursprünglich „Senkblei“ bedeutete.
Total votes: 56