wissen.de
You voted 1. Total votes: 5
wissen.de Artikel

Winnetou-Neuverfilmung: Wilder Westen in Kroatien

Der fiktive Apachenhäuptling Winnetou ist wahrscheinlich der bekannteste Indianer überhaupt. Jetzt, fast 50 Jahre nach dem letzten Winnetou-Kinoabenteuer, hat der Fernsehsender RTL gleich drei neue Winnetou-Filme gedreht. Drehort war Kroatien, wie schon bei den Filmen aus den 1960ern. Die wilde, ursprüngliche Landschaft dieser Region bildet nicht nur eine fantastische Filmkulissse, sie ist auch so durchaus einen Besuch wert.

Er ist noch immer Kult: Winnetou, der Häuptling der Mescalero-Apachen. Zwar hat es den edlen und tapferen Indianerhelden in Wirklichkeit nie gegeben, das aber tut seiner Popularität keinen Abbruch. Die Bilder und Filmdarstellungen Winnetous haben vermutlich das Indianerbild von Generationen von Lesern und Filmzuschauern mehr geprägt als jede andere echte oder erdachte Figur.

Vom Buch auf die Leinwand

Erfunden hat die Geschichten rund um Winnetou und seinen weißen Blutsbruder "Old Shatterhand" der deutsche Schriftsteller Karl May. Ohne jemals selbst im Wilden Westen gewesen zu sein, erweckte er in seinen zahlreichen Büchern die Welt der Cowboys und Indianer zum Leben. In seinen Geschichten geht es – natürlich - um den Kampf Gut gegen Böse, um Freundschaft und Loyalität und auch das Abenteuer der Wildnis.

Schon die Bücher von Karl May waren enorm erfolgreich. Doch als die in den 1960er-Jahren die ersten Verfilmungen der Winnetou-Saga in die Kinos kamen, löste dies einen regelrechten Hype aus. In kurzer Folge wurden insgesamt elf Winnetou-Kinofilme gedreht. Sie gehören bis heute zu den absoluten Klassikern der Filmgeschichte. Hauptdarsteller waren der Franzose Pierre Brice als Winnetou und Lex Barker als Old Shatterhand.

Nationalpark Plitvicer Seen, Kroatien
Der Drehort hat Tradition: Schon die Winnetouverfilmungen der 1960er-Jahre wurden teilweise in der Karstlandschaft Kroatiens gedreht.
Die neuen Verfilmungen

Jetzt fast 50 Jahre nach dem letzten Winnetou-Kinoabenteuer, bringt der Fernsehsender RTL die Geschichten rund um den Apachenhäuptling zurück. An Weihnachten wird der neue Dreiteiler rund um Winnetou und Old Shatterhand ausgestrahlt. Die Handlung orientiert sich sowohl an den Winnetou-Büchern als auch an den früheren Filmen.

Als Old Shatterhand ist der deutsche Schauspieler Wotan Wilke Möhring einer der Hauptdarsteller der neuen Winnetou-Filme. Er stand bereits in mehr als 100 Kino- und Fernsehproduktionen vor der Kamera und gehört zu den populärsten Schauspielern Deutschlands. Als alter Karl May-Fan war Möhring natürlich begeistert, diese Rolle zu bekommen.

Winnetou wird vom albanischen Schauspieler Nik Xhelilaj gespielt. Weil er die Karl May Geschichten vorher nicht kannte, war ihm zunächst gar nicht klar, was für eine berühmte Rolle ihm da angeboten wurde. Für seine Rolle als muskelgestählter Apache musste der Schauspieler vor Drehbeginn einem Fitnessprogramm unterziehen und währenddessen auch streng Diät halten. Nett auch: Die Rolle von Winnetous Vater spielt Gojiko Mitic – der bekannteste Indianer-Darsteller in der früheren DDR.

Kroatien als "Wilder Westen" – die Drehorte

Wer die neuen Filme sieht, dem wird zumindest eine Sache sehr bekannt vorkommen: die Landschaft. Denn wie die Winnetou-Filme der 1960er Jahre wurde auch der neue Dreiteiler zum größten Teil in Kroatien gedreht. Die gebirgige, von Seen durchsetzte Landschaft mit ihren weißen Kalkfelsen bildete und bildet eine faszinierende Kulisse für die Abenteuer der Helden – auch wenn sie nicht gerade den echten Landschaften im Wilden Westen entspricht.

Dafür aber hat diese Region noch den Reiz der Ursprünglichkeit – und ist deshalb ein beliebtes Ziel für naturbegeisterte Touristen aus aller Welt. Im Nationalpark Plitvicer Seen, einer UNESCO-Weltnaturerbe-Stätte, leben beispielsweise bis heute neben Wölfen auch noch wilde Braunbären. Die fast unberührte Natur dieses 300.00 Hektar großen Nationalparks diente in den 1960ern als Kulisse für die Filme "Der Schatz im Silbersee" und Winnetou II und III.

Wasserfälle an der Krka
Der berühmte "Silbersee" der neuen Winnetougeschichten liegt im kroatischen Nationalpark Krka.
Krka: Sieben Wasserfälle und ein berühmtes Kloster

Ein weiterer Drehort, der Nationalpark Krka, ist für seine smaragdgrünen Sen und die sieben Wasserfälle entlang des Flusslaufs der Krka bekannt. Einer der Seen wurde im neuen Winnetou-Dreiteiler zum "Silbersee". Die Unterwasseraufnahmen im Film stammen allerdings nicht aus diesem See, sondern aus dem Meer vor dem idyllischen Urlaubsort Baska Voda  - dort ist das Wasser besonders klar.

Sehenswert im Nationalpark Krka sind auch die vielen alten Festungsruinen, die teilweise noch aus der Römerzeit stammen. In diesen Nationalpark liegt auch die Insel Visovac mit ihrem Franziskanerkloster. Sie gehören zu den wichtigsten Stätten des Natur- und Kulturerbes in Kroatien. Im Franziskanerkloster befindet sich eine bedeutende Sammlung archäologischer Fundstücke und historischer Kirchenkleidung und eine alte Bibliothek.

Vrelo-Höhle in Kroatien
Das steinernes Totem in der Höhle Vrelo erinnert noch an die Dreharbeiten für die neuen Winnetoufilme.
Eine Höhle mit Totem und der Gouverneurspalast

Ebenfalls in den neuen Winnetou-Filmen zu sehen ist die Höhle Vrelo in der kroatischen Region Kvarner Bucht. Diese rund vier Millionen Jahre alte Höhle wurde in den 1950er Jahren zufällig beim Bau eines Stausees entdeckt. Zahlreiche Tropfsteinformationen und unterirdische Gewässer machen einen Besuch in der 300 Meter langen Höhle zu einem spannenden Erlebnis. Sogar ein Andenken an die Winnetou-Dreharbeiten kann man in der Höhle noch bestaunen: ein steinernes Totem, eine Art persönlicher Schutzgeist der Indianer, erinnert an die prominente Rolle der Höhle als Filmkulisse.

Die Stadt Rijeka im Norden der Region Kvarner Bucht taucht ebenfalls in den neuen Winnetou-Filmen auf. Der im 19. Jahrhundert errichtete Gouverneurspalast, in dem heute zwei Museen liegen, dient im Film als fiktive Villa O´Henry. Die alte Zuckerfabrik der Stadt und ein weiteres Fabrikgebäude bildeten die Kulissen für Szenen im Gefängnis und im Einwanderungsbüro.

Mehr Infos zu den Drehorten und den Sehenswürdigkeiten in Kroatien finden sie auf kroati.de.

NPO, 19.12.2016
You voted 1. Total votes: 5