wissen.de
Total votes: 60
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

Herr

Hrr
m.
10
oder
, n
, en
1.
als höfliche Anrede für Männer
H. Müller; sehr geehrter H. Müller
Anrede im Brief
2.
gehobene, höfliche Bez. für
Mann;
ein H. möchte Sie sprechen; ein sehr freundlicher H.; Alter H.
Studentenspr.
ehemals aktives Mitglied einer Studentenverbindung;
mein alter H.
ugs.
mein Vater;
ein feiner, sauberer H.
iron., ugs.
ein anrüchiger Mensch;
geistlicher H.
Pfarrer
3.
Besitzer, Herrscher, Gebieter;
sein eigener H. sein
selbst bestimmen können;
H. der Lage sein
eine Situation beherrschen;
der H. über Leben und Tod
Gott;
mein H. und Gebieter, mein H. und Meister
ugs., scherzh.
mein Ehemann;
einer Sache H. werden
die Kontrolle über etwas gewinnen;
nicht mehr H. seiner Sinne sein
die Beherrschung verlieren;
aus aller ~en Länder
aus allen Teilen der Welt;
über etwas, sich, jmdn. H. sein
über etwas, sich, jmdn. Gewalt haben;
wie der H., so's Gescherr
volkstüml.
wie der Hausherr, so sind auch die Untergebenen und Kinder
4.
Gott;
Gott der H.; der H. Jesus; den ~n anrufen; dem ~n danken; Bruder, Schwester im ~n
Anrede für
Ordensangehörige;
ein großer Schifahrer, Sportler vor dem ~n sein
ugs., scherzh.
ein engagierter Schifahrer, Sportler sein
Total votes: 60