Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Herr

Hrr
m.
oder
, n
, en
1.
als höfliche Anrede für Männer
H. Müller; sehr geehrter H. Müller
Anrede im Brief
2.
gehobene, höfliche Bez. für
Mann;
ein H. möchte Sie sprechen; ein sehr freundlicher H.; Alter H.
Studentenspr.
ehemals aktives Mitglied einer Studentenverbindung;
mein alter H.
ugs.
mein Vater;
ein feiner, sauberer H.
iron., ugs.
ein anrüchiger Mensch;
geistlicher H.
Pfarrer
3.
Besitzer, Herrscher, Gebieter;
sein eigener H. sein
selbst bestimmen können;
H. der Lage sein
eine Situation beherrschen;
der H. über Leben und Tod
Gott;
mein H. und Gebieter, mein H. und Meister
ugs., scherzh.
mein Ehemann;
einer Sache H. werden
die Kontrolle über etwas gewinnen;
nicht mehr H. seiner Sinne sein
die Beherrschung verlieren;
aus aller ~en Länder
aus allen Teilen der Welt;
über etwas, sich, jmdn. H. sein
über etwas, sich, jmdn. Gewalt haben;
wie der H., so's Gescherr
volkstüml.
wie der Hausherr, so sind auch die Untergebenen und Kinder
4.
Gott;
Gott der H.; der H. Jesus; den ~n anrufen; dem ~n danken; Bruder, Schwester im ~n
Anrede für
Ordensangehörige;
ein großer Schifahrer, Sportler vor dem ~n sein
ugs., scherzh.
ein engagierter Schifahrer, Sportler sein

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch