wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Acetyln

Äthin; Ethin
Acetylen
Acetylen
Stammbaum
ungesättigter aliphatischer Kohlenwasserstoff mit dreifacher CCBindung. Formel: HCCH. Erstes Glied aus der Reihe der Acetylene und eine der wichtigsten Grundsubstanzen der technischen Chemie. Acetylen ist ein farbloses, mit Luft explosibles, in reinstem Zustand geruchloses Gas, das mit heißer, stark leuchtender Flamme brennt. Der unangenehme Geruch technischen Acetylens stammt von Verunreinigungen wie Phosphor- und Schwefelwasserstoff.
Acetylen wird in sehr großen Mengen aus Calciumcarbid und Wasser, aus Methan (Erdgas, Kokereigas) im elektrischen Lichtbogen sowie aus dem Ethylen der Erdölverarbeitung gewonnen. Es dient als Ausgangsmaterial zur Herstellung einer sehr großen Zahl chemischer Verbindungen sowie für Beleuchtungszwecke, zum autogenen Schweißen und Schneiden (Dissousgas) und zur Herstellung von Acetylenruß (Kautschukzusatz und Druckerschwärze).
Total votes: 0