wissen.de
Total votes: 74
LEXIKON

Brutreaktor

Brüter
Brutreaktor
Brutreaktor
englisch Breeder, ein Kernreaktor, der nicht nur Energie liefert, sondern während des Betriebs auch neues spaltbares Material (neuen Brennstoff aus einem Brutstoff) erzeugt, u. U. mehr, als er verbraucht. Brutstoffe sind Uran 238, Thorium 232. Brutreaktoren werden als „schnelle Brüter“ realisiert, da „thermische Brüter“ mit Problemen verbunden sind. Schnelle Brüter besitzen einen kompakten Aufbau und eine hohe Leistungsdichte im Core; ihre Kühlung erfolgt deshalb mit flüssigem Natrium. Zur Untersuchung von Detailfragen und zur experimentellen Untersuchung von Störfällen (z. B. Kernschmelzen) sind weltweit Versuchsanlagen im Bau oder in Betrieb. Der deutsche Versuchsbrüter KNK II erreichte am 3. 3. 1979 erstmals seine Volleistung (58 MWth); der Bau der deutschen Prototypanlage SNR-300 für 736 MWth in Kalkar am Niederrhein wurde 1991 eingestellt.
Total votes: 74