Lexikon

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie

Abk. BMWi, 2005 gebildete oberste Bundesbehörde, hervorgegangen aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit; zuständig für die Wirtschafts- u. Technologiepolitik der Bundesregierung, insbes. für die Konjunkturpolitik in Dtschld., die Außenwirtschafts- u. Europapolitik, die Mittelstands-, Technologie- u. Energiepolitik. Das BMWi erstellt den Jahreswirtschaftsbericht der Bundesregierung. Zu seinem Geschäftsbereich gehören das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, das Bundeskartellamt, die Bundesnetzagentur, die Bundesagentur für Außenwirtschaft sowie drei technisch-wissenschaftl. Bundesanstalten.
Mars, Universum, Weltraum
Wissenschaft

Schutz vor kleinen Aliens

Planetenschützer wollen nicht nur fremde Organismen von der Erde fernhalten. Sie bewahren auch andere Himmelskörper vor irdischen blinden Passagieren. von KAI DÜRFELD Nur von einem Ort im Universum wissen wir, dass dort Leben existiert: von unserer Erde. Doch die Suche im All hat gerade erst begonnen. Und man kennt einige...

Asteriod, Erde
Wissenschaft

Inferno in Deutschlands Urzeit

Die Erde wurde immer wieder von verheerenden Kleinplaneten getroffen. In Süddeutschland gibt es sogar zwei geologisch junge Krater. Sind sie gleichzeitig entstanden? von THORSTEN DAMBECK Als ein mächtiger Planetoid auf das heutige Süddeutschland stürzte, lebten dort keine Menschen. Die Narben des Einschlags sind nach fast 15...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon