wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Guardni

Guardini, Romano
Romano Guardini
Romano, deutscher katholischer Religionsphilosoph und Theologe italienischer Herkunft, * 17. 2. 1885 Verona,  1. 10. 1968 München; Professor in Berlin, Tübingen und München; führende Persönlichkeit der katholischen Jugend- und liturgischen Bewegung der 1920er Jahre; wirkte als Vertreter eines Kulturkatholizismus durch seine Werke zur Literatur- und Geistesgeschichte, zur Pädagogik und Kulturkritik über den katholischen Bereich hinaus; erhielt 1952 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Hauptwerke: „Vom Geist der Liturgie“ 1918; „Christliches Bewusstsein“ 1935; „Freiheit, Gnade, Schicksal“ 1948; „Das Ende der Neuzeit“ 1950; „Liturgie und liturgische Bildung“ 1966.
Total votes: 0