Lexikon

Inuln

[das; griechisch + lateinisch]
ein hochmolekulares, aus Fructosemolekülen aufgebautes Reservekohlenhydrat; im Pflanzenreich besonders bei vielen Korbblütlern, z. B. Artischocken, verbreitet. Es kann zur Gewinnung von Fructose verwendet werden und als löslicher Ballaststoff mit der Eignung für Diabetiker zur Herstellung funktioneller Lebensmittel.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache