wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Keilschrift

ursprünglich eine sumerische Bilderschrift aus der Zeit um 3000 v. Chr., deren Formen durch die keilartigen Eindrücke des Schreibgriffels in den Schreibstoff Ton entstanden; zuerst linksläufig in Vertikalreihen, später rechtsläufig in Horizontalreihen geschrieben; schon um 2600 v. Chr. von den semitischen Akkadern übernommen und zur Kursive verflüchtigt. Die jüngste Keilschrift war die persische Keilschrift mit nur noch 41 Zeichen gegenüber 1000 Zeichen der assyrischen Keilschrift. Die Keilschrift wurde erstmals 1802 durch G. F. Grotefend entziffert.
Total votes: 0