Daten der Weltgeschichte

25. 9. 1555, Augsburger Religionsfrieden

Deutsches Reich

Augsburger Religionsfrieden: Der in Augsburg tagende Reichstag verabschiedet einen Konfessionskompromiss, der die Glaubenskämpfe im Reich beendet. Die bestehenden Konfessionsverhältnisse werden anerkannt, weltliche Fürsten dürfen ihren Glauben frei wählen, der für ihre Untertanen verbindlich ist. Andersgläubige erhalten aber ein Recht auf Auswanderung. Geistliche Fürsten verlieren jedoch beim Übertritt zum Lutheranismus sowohl ihre Territorien als auch Einkünfte, da sie an die katholische (römische) Reichskirche gebunden sind. Reformierte (Calvinisten) werden von den Regelungen ausgenommen. Sie erhalten erst 1648 Gleichstellung.

HR_Volocopter_free.jpg
Wissenschaft

Mit dem Flugtaxi nach Paris?

E-Helikopter sollen den Verkehr in Großstädten entlasten und für schnelle Verbindungen zwischen Peripherie und City sorgen. Die Technik dafür steht bereits in den Startlöchern. von ROLF HEßBRÜGGE Aus der Froschperspektive betrachtet ähnelt dieses unbekannte Flugobjekt einem handelsüblichen Hubschrauber. Doch schaut man sich den „...

Optimismus, Kinder, Jugendliche
Wissenschaft

Kleine Optimisten

Kinder sehen die Zukunft meist positiv – und das ist gut für ihre Entwicklung. von CHRISTIAN WOLF Kann ein verlorener Finger wieder nachwachsen? Das geht auf jeden Fall – wenn man Kindern Glauben schenkt. Die meisten sehen das Leben generell positiv, auch wenn dieser Optimismus nicht immer der Realität entspricht. Das offenbaren...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon