wissen.de
Total votes: 76
LEXIKON

Kolossum

[
das; griechisch, lateinisch
]
Amphitheatrum Flavium
Römische Kunst
Römische Kunst
Rom, Kolosseum (Gesamtansicht)
Rom: Kolosseum
Kolosseum in Rom
Der Bau des Kolosseums in Rom wurde von Vespasian begonnen und von Titus im Jahre 80 beendet.
das größte Amphitheater des Altertums und größtes Theater der Welt überhaupt, 7280 n. Chr. in Rom unter den flavischen Kaisern Vespasian und Titus auf dem Gelände der Domus Aurea des Nero erbaut. Bei den hunderttägigen Einweihungsfeierlichkeiten töteten die Gladiatoren 5000 wilde Tiere. Der viergeschossige, elliptisch angelegte Bau misst 187,75×155,60 m, war ursprünglich 57 m hoch und fasste mehr als 50 000 Zuschauer auf Sitz- und Stehplätzen. Vier durch Gürtelumgänge geschiedene Ränge fassen die Arena (79,35×49 m), die durch ein 3,5 m hohes und mit Geländer versehenes Podium von der Zuschauerbühne abgegrenzt war. Die heute bloß liegenden 6 m tiefen Unterbauten enthielten Gelasse für Personal, Tierkäfige und Maschinerien. Die Fassade ist in den unteren drei Stockwerken durch jeweils 80 Arkadenbögen gegliedert. Im Gesims des abschließenden vierten Geschosses befinden sich die Konsolen, in denen die Tragmasten für die Sonnensegel staken.
In der Antike häufig restauriert, diente das Kolosseum im Mittelalter als Festung, danach als Steinbruch. Papst Benedikt XIV. weihte 1744 die Ruine als Märtyrerstätte; seit dem 19. Jahrhundert steht das Kolosseum unter Denkmalschutz.
Total votes: 76