Lexikon

Lola Montez

  • Deutscher Titel: Lola Montez
  • Original-Titel: LOLA MONTES
  • Land: Frankreich
  • Jahr: 1955
  • Regie: Max Ophüls
  • Drehbuch: Franz Geiger, Annette Wademant, Max Ophüls, Jacques Natanson, nach einem Roman von Cecil Saint Laurent
  • Kamera: Christian Matras
  • Schauspieler: Martine Carol, Peter Ustinov, Adolf Wohlbrück, Will Quadflieg
In einem Zirkus ist die einst aufregend schöne Tänzerin Lola Montez (Martine Carol) die Hauptattraktion. Für ihren verruchten Lebenswandel berühmt-berüchtigt, muss sie auf Geheiß des Zirkusdirektors (Peter Ustinov) dem Publikum Frage und Antwort über ihr bewegtes Leben stehen. Sie schildert den Zuschauern ihre schwierige Ehe, erzählt von ihren Affären mit Franz Liszt, mit dem König von Bayern und mit einem Studenten. Der Höhepunkt der Veranstaltung ist zugleich das Finale, bei dem das Publikum der Schönen die durch ein Gitter gereichte Hand küssen darf für einen Dollar.
Max Ophüls dreht mit diesem kunstvollen Drama seinen letzten Film, ungeheuer aufwändig in CinemaScope und Farbe hergestellt. Dabei weiß er diese Verfahren außerordentlich geschickt einzusetzen: Er nutzt das Format mit seiner anspruchsvollen Bildsprache und mit der prachtvollen Farbgebung der üppigen Dekors voll aus. Offenbar geht er mit diesem Stil seinem Publikum zu weit der Film wird ein finanzielles Desaster. Erst Jahre später wissen die Zuschauer das vielschichtige, auf mehreren Zeitebenen spielende Werk, das in der Originalfassung in Rückblenden erzählt und erst später in eine Chronologie umgewandelt wird, zu schätzen.
Lawd,, Gravitationsfeld, Masse
Wissenschaft

Lichtkrümmung als Sternenwaage

Erstmals wurde die Masse eines isolierten Weißen Zwergs gemessen – anhand der Deformation seiner Raumzeit ringsum.

Der Beitrag Lichtkrümmung als Sternenwaage erschien zuerst auf wissenschaft.de.

Feuer, Wälder
Wissenschaft

Feuerfester Wald

Wie lassen sich Wälder gegen Trockenheit, Hitze und Flammen wappnen? von KURT DE SWAAF Baumleichen, soweit das Auge reicht, und dazwischen struppiges Gras. Die meisten Stämme liegen wild durcheinander auf dem Boden verstreut, manche aber stehen noch. Es seien allesamt tote Waldkiefern, erklärt die Biologin Antje Bischoff. 2019...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon

Weitere Artikel aus dem Kalender

Weitere Artikel aus den Daten der Weltgeschichte

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch