wissen.de
Total votes: 50
LEXIKON

Marderartige

Mustelidae
artenreiche Familie der Landraubtiere mit gestrecktem Körper, niedrigen Beinen und langem Schwanz; Fell dicht und fein, als Pelzwerk begehrt. Alle Marderartigen sondern einen mehr oder weniger unangenehm riechenden Duftstoff aus den Analdrüsen ab. Marderartige sind vorwiegend nachts auf Raub ausgehende Tiere. Zu den eigentlichen Mardern, Mustelinae, gehören u. a. Edelmarder, Steinmarder, Wiesel, Iltis, Nerz, Vielfraß, Zobel, Zorilla, Grison. Ferner zählen zu den Marderartigen Dachs, Otter und Seeotter.
Zorilla
Zorilla
Der Zorilla oder Bandiltis gehört zur Unterfamilie der Wieselartigen.
Total votes: 50