wissen.de
Total votes: 41
LEXIKON

Narrenliteratur

didaktisch-satirische Dichtung verschiedener Gattung und Art, in der seit der Antike menschliche Schwächen und Fehler als Narrheiten vorgeführt werden. Die Narrenliteratur blühte besonders seit S. Brants „Narrenschiff“ 1494, dem „Lob der Torheit“ des Erasmus von Rotterdam 1511 und T. Murners „Gäuchmatt“ 1519. Am Ende des Barocks trat Abraham a Santa Clara als Verfasser von Narrenliteratur auf. Seit Shakespeare und H. J. C. von Grimmelshausen ist auch der „weise“ Narr eine Figur der Weltliteratur.
Brant, Sebastian: Das Narrenschiff
Sebastian Brant: Das Narrenschiff
Sebastian Brant: „Das Narrenschiff“ mit Illustrationen von Albrecht Dürer, Basel 1494
Abraham a Santa Clara
Abraham a Santa Clara
Total votes: 41