wissen.de
Total votes: 7
LEXIKON

Physiognmik

[
griechisch
]
die Lehre vom menschlichen Gesichtsausdruck im Ruhezustand (Physiognomie), im Gegensatz zum belebten Gesichtsausdruck (Mimik). Als Teil der Ausdruckskunde dient die Physiognomik der Persönlichkeitsdiagnostik; heute schließt man aber nicht mehr, wie im Altertum (Aristoteles, Galenos) und im Mittelalter (Albertus Magnus), von körperlichen Merkmalen auf Charaktermerkmale, sondern bezieht, auch im Bereich der Medizin, die Physiognomik nur als einen Teil der Beobachtung in die Begutachtung mit ein.
Total votes: 7